Pflugmachers Gartenbahn 

Immer wieder werde ich gefragt, wie baut man eine Gartenbahn, wie fängt man an ?
Hier nun ein paar Tipps dazu:

Wie fange ich an?
- gute Planungen sind wichtig, schauen Sie sich Ihr Gelände an und versuchen Sie sich vorzustellen wie Ihre Bahn aufgebaut sein könnte. Legen Sie einfach mal ein paar Schienen ins Gelände und schauen Sie wie Sie mit den Bögen zurecht kommen. Die Radien im Garten werden oft unterschätzt. Planungsprogramme am PC können helfen, z.b. Winrail .
Wie baue ich eine Gartenbahn?
- da muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Es kommt sehr auf das Gelände an. Gibt es Gefälle? Wie ist der Untergrund? Hat man eine einiger maßen flache Wiese, so sollte man überlegen, ob man die Bahn nicht in Sitzhöhe, ca. 50-60cm aufbaut.  Ich habe in 2009 meine Bahn auf flachem Gelände erweitert. Ein paar Fotos vom Bau dazu finden sie hier .

Welche Steigungen schaffen die Loks ?

- auf 100 cm höchstens 3 cm(3 %), max. 4 cm.
 
Soll ich die Schienen einschottern ?
- also einschottern ja, aber im Aussenbereich nicht mit Kleber fixieren, denn es werden sich immer mal Änderungen im Gleisverlauf ergeben, und dann muss man die Schienen mit viel Aufwand reinigen.

Wo gibt es modellgerechten Gartenbahnschotter ?
- ganz einfach, beim Fachmann, also bei mir, bitte hier klicken für mehr Info's

Welche Gleisradien soll ich bevorzugen ?
- Anfänger neigen dazu die kleinen Radien R1 zu benutzen. Mit der Zeit werden aber auch größere Loks gekauft, und spätestens dann fängt man an und baut die größeren Radien ein. Also gleich von Anfang an nur R2, besser noch R3, R5 oder flexible Gleise einsetzen. Das gilt im Übrigen auch für die graden Schienen. Je länger umso besser. Möglichst keine 30 cm Stücke einsetzen.
Analog oder Digital ?
- ok, Analog ist erstmal günstiger in der Anschaffung. Wer aber später auch mal eine Dampflok hören will und nicht nur analoges puff puff, der sollte digital wählen. Bei digital kann man verschiedene Sounds abrufen, neben dem Dampflokgeräusch auch eine Bahnhofsansage, GLockengeläut, Hupe, Licht an/aus und vieles mehr.
Wer gerne selber eine Lok per Funk steuert, und auch weniger Kabel verlegen will, der sollte immer zu Digital greifen. Ich selbst fahre mit einer Massothanlage und bin sehr zufrieden damit.

Loks automatisch steuern?
- LGB Weichen haben eine sogenannte Stopp-Funktion. Je nach dem wie die Weiche steht wird der Strom gradeaus oder abzweigend dem Gleis zugeordnet. Dies kann man wunderbar für eine automatische Zugsteuerung nutzen. Auch im Digitalbereich kann man diese Funktion nutzen.

Schienenuntergrund
- also ich habe meine Schienen auf quergelegten Rasenkantensteinen 100/20/5 gelegt, in den Kurven den Untergrund betoniert, die Schienen dann alle 5 m verschraubt und dann lose eingeschottert. Das hat den Vorteil, das kein Unkraut so schnell von unten durchwächst und man kann mal schnell nachträglich ein Kabel im Kies verschwinden lassen.
Im Bahnhofsbereich habe ich die Schienen direkt auf Betonplatten (40x40cm) liegen und dann leicht eingeschottert.

Schienen auf den Untergrund verschrauben ?
- generell ja, aber höchstens alle 5 Meter, um diese zu fixieren, da es im Sommer, bei heissen Temparaturen schnell zu Verwerfungen kommen kann . Schrauben Sie nicht direkt in die Schiene, sondern nehmen Sie eine kleine Messingplatte (5 cm x 1 cm), Loch rein gebohrt, und dann zwischen den Schwellen festschrauben.

Portale und Brücken selbst bauen
- bauen Sie ihre Tunnelportale und Brücken doch selber. Die Kosten belaufen sich auf 3 Euro und etwa 2 Stunden Arbeit. Mehr Informationen zum Eigenbau gibt es hier.
  • phon: +49 2902 5694
  • mail:   post@pflugmacher.com